· 

Babyquilt aus Stoffpanel

Neuer Babyquilt auf dem Weg

Das letzte Mal, dass ich mich hier gemeldet habe, ist nun fast 3 Wochen her und ich war bereits in den Wehen. Ein paar Stunden später ist dann auch tatsächlich unsere kleine Maus auf die Welt gekommen. Und nun sitze ich hier , das kleine Wunder glucks und schnarcht friedlich neben mir, und ich bin schon wieder an den nächsten Nähprojekten dran. Wenn ich nicht gerade am kuscheln bin :o)

 

Aber nicht nur wir sind stolze Eltern geworden. Auch sehr liebe Freunde von uns haben vor Kurzem ihr zweites Kind bekommen. Und da war natürlich wieder mal ein Babyquilt fällig. Für den Großen hatte ich damals einen Quilt mit Applikationen gemacht. Leider habe ich keine guten Fotos davon. Für die Prinzessin habe ich mich kurzer Hand für einen Quilt aus dem Tierpanel von Makeower entschlossen. (kurze Unterbrechung - da hat jemand Hunger und nicht viel Geduld...haha)

 

Die Wald- und Tiermotive sind sehr hübsch gestaltet und passen ausserdem gut in die Jahreszeit. Ich nehme gerne Panele her, weil sie ein bisschen wie Bilderbücher sind und die Decke damit Unterhaltung und Wärmefunktion in einem haben.

 

Ich habe allerdings das Panel in die einzelnen Bilder unterteilt und diese neu angeordnet um ein breiteres Format zu bekommen. Das fertige Panel war mir zu schmal für eine Decke. Zusätzlich habe ich zwischen die Bilder  2,5 Inch Stoffstreifen (Sashing) genäht. Dadurch habe ich etwas mehr Platz zwischen den Motiven gewonnen für das spätere Quilten.

Als Futter habe ich diesmal Vlieseline 80/20 Baumwolle/Polyester genommen - mega! Das fühlt sich super an, ist nicht zu schwer und lässt sich super nähen. 

 

Und dann kam das Quilten selbst. Nachdem ich meinen Log Cabin Quilt mit soviel Begeisterung Freihand gequiltet habe, war klar dass auch der Babyquilt Vollgas gequiltet wird. Die Tiermotive habe ich mit Echolinien hervorgehoben. Bei Bäumen und Mustermotiven habe ich Mäander-Techniken (mit und ohne Schlaufen) und Kreise ausprobiert. Bei den Stoffstreifen habe ich dann sich wiederholende Muster gequiltet - auf englisch heißen die Wishbones oder so. Habe ich mir bei Angela Walter abgeschaut. 

Leider habe ich kein Vorher-Nachher-Bild gemacht. Dann könnte ich hier mal zeigen, um wieviel schöner die Decke durch das Quilten geworden ist. Sie fühlt sich viel besser an, hat mehr Struktur und die Motive kommen viel besser raus. 

 

Und nun ist die Decke auf dem Weg zu ihrer neuen Besitzerin. Hoffentlich gefällt sie und hält die Kleine schön warm.

 

Liebe Grüße, Antje

Kommentar schreiben

Kommentare: 0