· 

The story behind the quilt - Hennis Quilt

Little red in the woods Ground Cover Quilt

Hennis Quilt

Normalerweise kann ich mich vor Ideen nicht retten. Wenn ein neuer Erdenbürger unterwegs ist, sprudeln sie nur so aus meinem Kopf. Und bei meinem Lieblings-Quiltladen kann ich mich kaum beherrschen bei all den schönen Stoffen. 

Nur bei unserer kleinen Maus, da hat es irgendwie nicht gefunkt. Bei keinem Design, bei keinem Stoff. Unsere kleine Maus kam auf die Welt und hat sich erstmal in die Krabbeldecke ihres großen Bruders gekuschelt. Das ist an sich ja auch eine schöne Sache. Nur hat der Große auf einmal seine Decke wieder für sich neu entdeckt. Er lernt nun sprechen, und da gibts natürlich viele Wörter zu entdecken und zu üben. Bär, Dino, Auto, Schraube,... Und obwohl er mit größter Freude seiner kleinen Schwester seine Decke überlässt, hab ich es nicht länger ausgehalten. Jeder soll seine persönliche Babydecke haben. 

Und dann hat es Boom gemacht. Wir hatten uns ein Mützchen für Henni geliehen - so ein Zwergenmützchen. Das fand meine Mutter so niedlich, dass sie kurzerhand selbst so eine Mütze für sie gestrickt hat. In Kirschrot. Und damit wurde Henni unser Rotkäppchen. Uuuund zufällig hatte ich bei meinen Online Stöbern-Touren die Stoffkollektion "Little Red in the Woods" entdeckt. Und nun, wo wir unser eigenes Rotkäppchen haben, war klar - es MUSS dieser Stoff sein. 

Nachdem ich also wochenlang damit geliebäugelt habe, hatte ich endlich einen Grund mir den Little Red Layer Cake zu kaufen ;o) Zwinker zwinker

Die Idee zum Muster habe ich von Missouri Star, das Ground Cover Muster, basierend auf zwei Layer Cakes. Eigentlich nimmt man dafür einen Layer Cake mit Motiven und einen in Uni. Weil ich aber einen Babyquilt machen möchte, und mir die Motive so gut gefallen, dass ich auf keines verzichten möchte, nehme ich nur den Motiv Layer Cake. 

Der Quilt entsteht

Der Schnitt ist ganz easy und ich hatte meine Blöcke sehr schnell fertig. Ein tolles Projekt, wenn man mal einfach nur meditativ nähen nähen nähen möchte. Ich habe 5x6 Reihen gemacht, also 30 Blöcke. Diese habe ich nach Zufallsprinzip zusammengenäht. Ich habe versucht, eine logische bzw. ausgewogene Ordnung zu finden. Aber irgendwie ist mir das nicht so richtig gelungen. Die zufällige Anordnung gefällt mir super gut.

Der fertige Quilt hat nun ungefähr die Maße 45x52 Inch. Ist bereits komplett untersucht, voll gesabbert und angekaut worden - ich interpretiere das als "heiß geliebt" :o)

Don't drink and cut

Patchwork Quilten und Rotwein

Jaaaa, sorry. Das sind die schlechten Nachrichten. Es ist tatsächlich keine gute Idee den Rotwein beim Zuschneiden dabei zu haben. Da passt man einmal nicht auf und schwuppp...oder eher schwips....verschnitten. Naja, ich konnte es noch irgendwie wegschummelnd in der Decke. Aber in Zukunft erst Rotwein, wenn die Teile geschnitten sind. Nähte kann ich zur Not ja wieder auftrennen ;o)

In diesem Sinne, Prost und Happy Quilting!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0