· 

Hätte ich das mal von Anfang an gewusst.

Quilt Patchwork Material Tipps
Tipps die man als Patchwork und Quilt Anfänger wissen sollte

Hätte ich das mal von Anfang an gewusst!

...wären bestimmt ein paar Garnrollen weniger durch die Luft geflogen. Vielleicht kann ich aber wenigstens auf diesem Weg ein paar andere Garnrollen vor ihrem Schicksal bewahren ;o)

 

Bei Fragen gerne melden und ansonsten Happy Quilting!

Los gehts

Patchwork Erstausstattung

Vorsicht bei Startersets, die von vielen Shops unter eigener Marke angeboten werden. Nicht alle sind pauschal schlecht, aber nicht immer sind die Sets optimal zusammen gestellt. Ich hatte mir damals ein Set von einem bekannten Online Shop bestellt und war im Großen und Ganzen zufrieden. Bis mir aufgefallen ist, dass ich einen irren Verschleiß an Rollschneider-Klingen hatte. Es hat sich rausgestellt, dass die Schneidematte nicht gut ist. Wer also mehr als nur ein zwei Patchwork-Projekte plant, der besorgt sich lieber alles von bekannten Herstellern, wie z.B. Prym, Omnigrid, Creative Grids, Fiskars, etc.

 

Patchwork Lineale

...ohne die gehts nicht. Am Besten besorgt ihr euch gleich welche mit Inch-Maßeinheit anstatt cm-Einheit. Denn an der amerikanischen Maßeinheit kommt ihr nicht vorbei, wenn ihr voll ins Patchwork & Quilten einsteigen möchtet. Gut sind immer ein paar Standardgrößen, z.B. 6x24; 6x12; 12,5x12,5; ... 

Außerdem schont ihr eure Schneidematten, wenn ihr mit Hilfe der Lineale zuschneidet und nicht nur anhand der Schneidematten-Linien.

Es gibt mittlerweile auch Lineale, die bereits eine Anti-Rutsch-Beschichtung haben, damit sie beim Schneiden nicht so leicht auf dem Stoff verrutschen. 

Quilt Garn

Markenprodukte - eh klar. Aber nicht immer sind diese optimal für die Maschine. Ich habe z.B. immer Gütermann verwendet, bin jetzt aber voll auf Aurifil 50wt umgestiegen. Das gleitet so schön durch die Maschine und ich habe seit dem keine Probleme mit "Nestern" oder unschönen Schlaufen, gerissenem Faden, etc.

Vom Hersteller empfohlenes Garn? Tatsächlich ist das vom Hersteller beworbene Nähgarn für meine Nähmaschine der letzte Sch***. Das habe ich zum Sticken und es ist jedesmal eine Zitterpartie. (Da fliegt schonmal was durch die Bude vor Frust...)

Also ruhig mal verschiedene Garne ausprobieren, bis ihr wirklich zufrieden seid.

Schneidematten

Wie oben schon erwähnt, sucht euch einen gängigen bekannten Hersteller. Ich z.B. liebe meine Matten von Fiskars. Außerdem empfehle ich eine Matte zu kaufen, die gleich beide Skalen (Inch & cm) hat. Meist sind die Matten dann doppelseitig nutzbar.

Und auf was ich wirklich gar nicht mehr verzichten möchte, ist meine rotierende Schneidematte. Auch von Fiskars. Gerade wenn man viele HST zurecht schneiden muss, sind diese Matten super. 

Welche Nähfüße braucht ihr fürs Patchwork und Quilten

Ihr braucht einen Obertransportfuß!!!! Das hat mir soviele Projekte gerettet. Damit werden alle Stofflagen (Quiltsandwich) gleichzeitig auch von oben transportiert. Hilft auch bei Jerseystoffen oder wenn man mit Teddyfell und mit anderen dehnbaren Stoffen näht. Da verzieht sich kaum noch was. Wirklich gut!

Und natürlich einen Patchwork Nähfuss, auf dem die 1/4 Inch Markierung drauf ist. Wie gesagt, man kommt um die Inch-Maßeinheit einfach nicht drumrum und mit dem Fuß kann man sie beim Nähen besser einhalten.

Und wer Freihandquilten für sich entdecken möchte, der besorgt sich einen Freihandquiltfuß. Der ist meist durchsichtig und nach vorne offen, so dass man immer sieht, wohin man näht.

Ich habe sie alle und möchte auf keinen mehr verzichten.

Stoff ist nicht gleich Stoff

Wie oft habe ich mich verliebt. In Stoffe. Unendlich oft. Und wie oft musste ich dann feststellen, dass sich der Stoff leider überhaupt nicht für mein Projekt eignet. Oder die Qualität ist leider nicht so gut. Wie auch immer. Wir alle widmen soviel Zeit und Energie unserem Hobby - dass es dann ausgerechnet am falschen Stoff scheitern soll - bitte nicht. 

Kleines Beispiel: Aus Zeitnot habe ich letztens erst zu einem Fahnentuchstoff gegriffen, statt mir Kona Cotton zu besorgen. Auch 100% Baumwolle, aber nur 50% des Preises, dachte ich "Geht schon". Aber nein, geht nicht. Farblich passt der zwar ganz toll zu meinem Quilt, aber der Stoff ist nicht so kuschelig, ziemlich steif und das Webmuster ist anders als das von den Patchworkstoffen. Schnief...ich liebe meinen Quilt, aber ich ärgere mich auch jedesmal über mich und meine Ungeduld...

Eine Anlaufstelle / Quiltladen

Hätte ich von Anfang an meinen Quiltladen in München als Anlaufstelle gehabt, ich hätte mir soviel Zeit und Nerven gespart. Ok, Geld hätte ich dafür definitiv nicht gespart...Haha. Aber im Ernst, es ist immer gut, eine Anlaufstelle zu haben, wo man Fragen kann. Egal ob Anfänger oder Profi. Man kann nicht alles wissen und ich lerne im Austausch im Laden (mit Verkäuferinnen oder mit Kunden) immer soviel dazu. Außerdem geniesse ich es, mir Stoffe und Materialien vor Ort anzuschauen und anzufassen (s. Punkt "Stoff ist nicht gleich Stoff"). 

Welches Garn? Und mit welcher Nadel? Welches Füllmaterial? Welche Farben passen? Wieviel  brauche ich? - Bis jetzt habe ich hier immer Hilfe bekommen, wenn ich sie nicht beantworten konnte :o)

Angela Walters

Last but not Least! Oh ja, hätte ich Angela und die Midnight Quilt Show von Anfang an gekannt...ich kann mir gar nicht ausmalen, wie mein Quilt-Leben verlaufen wäre. 

Denn bei aller Liebe, Leidenschaft, Stoffen, Materialkunde, etc. Was es am Ende wirklich braucht um einen Quilt fertig zu nähen, ist die nötige Motivation und der Mut einfach loszulegen. Einen Quilt zu nähen ist wie vor einem weißen Blatt Papier zu sitzen. Zumindest für mich. Und die Midnight Quilt Show trifft hier genau den richtigen Ton und macht Lust selbst zu starten. Egal ob perfekt oder nicht „finished is better than perfect“!

Also Youtube an und los gehts!

So, das sind meine wichtigsten Erfahrungen über die letzten Jahre. Klar gibt es noch hunderte andere Dinge und Kleinigkeiten. Nur wer will wirklich soviel lesen!? Und bei vielem muss man einfach seine eigenen Erfahrungen machen und rausfinden, was einem liegt und was nicht. 

Wenn mir noch was wichtiges einfällt, schreib ich es dazu. Oder vielleicht habt ihr noch einen Tipp was nicht hier drin steht?! Dann her damit.

 

Happy Quilting und Prost (ich darf wieder Rotwein ... juhu)

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Anita aus bei Berlin (Donnerstag, 02 April 2020 20:42)

    Hallo Antje, gedankt für die Worte! Ich habe Jahre gebraucht um meine Quilt-Niederlagen zu verdauen, habe jedesmal nach einer Schmoll-Runde weiter gemacht und dieses Hobby als meine unendliche Geschichte eingeordnet. Letzter Tiefschlag zur Stoffauswahl: meine schwangere Tochter und ihr Mann haben ihre Hochzeit vorverlegt, damit das Baby in Covid-19-Zeiten ehelich zur Welt kommt. Mittwoch erfahren, dass sie Freitag heiraten. Ich also im Akkord die Decke fertig genäht, gequiltet, gewaschen. Die Decke ist wellig. Kreischen, meinem Mann (kritischer Zeitgenosse) gezeigt, für gut befunden worden und ab die Post. Ich habe jetzt Soffe in der gleichen Qualität bestellt und bis dahin das Muster kreiert und dort inch als Referenz. Hand quilten hab ich versucht. Das ging nicht. An alle: die Tipps von Antje ersparen stoffkiloweise Nerven und es bleibt mehr Platz in der Tonne!

  • #2

    Antje von all-about-antje (Freitag, 03 April 2020 20:34)

    Liebe Anita, erstmal herzlichen Glückwunsch zum neuen Schwiegersohn und natürlich zum baldigen Enkelchen. Ich hoffe deiner Tochter gehts gut soweit. Und Respekt - Babydecke in 2 Tagen! Mega! Hey, und wen interessieren ein paar Wellen...dein Enkelkind bestimmt nicht, und auf das kommt es schließlich an ;o) Aber ich versteh dich. Man will es schließlich perfekt machen. Ganz ehrlich - irgendwas ist immer. Gläschen Sekt drauf und weiter gehts ;o) Den meisten anderen fällt witziger Weise gar nicht auf, was uns in den Wahnsinn treibt. Also einfach nix verraten :o)
    Vielen Dank für dein Feedback. Ich freue mich, wenn meine kleinen Wutausbrüche zu was Nutze sind...haha. Im Ernst, ich freue mich, wenn ich dir helfen konnte.
    Und nun heisst es Hochzeit feiern und aufs Enkelkind freuen - alles Gute für Dich und Deine Familien und vor allem gesund bleiben!